9. Meisterschaftsspiel gegen FC Bosna Basel 5:4 (3:1)

23 Okt 2017
163 mal

9. Meisterschaftsspiel gegen FC Bosna Basel 5:4 (3:1)

(Sonntag, 22. Oktober 2017, 11:00 Uhr, Sportanlagen St. Jakob)

 

Endlich ein Sieg und drei Punkte im Abstiegskampf

 

Mit dem FC Bosna Basel erwartete uns ein starker Gegner, welcher aktuell in der Tabelle auf dem 4. Platz steht und bisher in keinem Meisterschaftsspiel mehr als 2 Tore kassierte. Dies verunsicherte uns aber keineswegs, vielmehr waren wir motiviert und auch selbstbewusst genug, zeigen zu wollen, dass wir auch gegen ein solches Team bestehen können.

Wir konnten dann aber gegenüber den «Bosniern» nicht nur Paroli bieten. Nein, wir zeigten von Beginn der Partie an eine derart gute spielerische und kämpferische Leistung, dass wir nach 30 Minuten – kaum zu glauben – mit 3:0 in Führung lagen. Die ersten beiden Tore erzielte unser Topscorer Roger Niederhauser, das erste auf einen schönen und präzisen Assist von Roy Dumartheray, der in der Folge leider verletzt ausschied. Das 3. Tor war eine feine Einzelleistung von Sven Grgic: Nach einem Doppelpass traf er unhaltbar in die rechte hohe Torecke.

Leider mussten wir noch vor der Pause dem Gegner das 3:1 zugestehen und in der 55. Minute gar den Anschlusstreffer zum 3:2. Als Jan Boschung mit einem direkt verwandelten Freistoss in der 62. Minute aus ca. 20 Metern den Torhüter zum 4:2 düpierte und Samuel Gerber in der 68. Minute mit einer wunderschönen Direktabnahme gar das 5:2 erzielte, durften wir von 3 Punkten träumen.

Doch dann wurde das Spiel turbulent und spektakulär: Als ein «Bosnier» - wohl aus knapper Offsideposition heraus - allein auf unseren Torhüter Gian Luca Iaiza zulaufen konnte, rettete uns Gian Luca Iaiza vor einem weiteren Gegentreffer. Doch der Schiedsrichter taxierte die Intervention unseres Goalies als rotwürdige Notbremse. Es kam Anh Tuan Thai als Ersatztorhüter zum Einsatz und eine seiner Interventionen an der Behindlinie führte zu einem Penalty, den er mit einem tigerhaften Reflex aber parieren konnte. Leider agierte er in der Folge zweimal sehr unglücklich, so dass der Gegner bis in der 85. Minuten auf 5:4 herankam.

So schickte der Trainer den «Presi» ins Tor und ersetzte den Penalty parierenden Unglücksraben. Mit Kampfgeist aber auch mit taktisch gutem Verhalten überstanden wir danach die restliche Spielzeit als auch die lange Nachspielzeit von fast 5 Minuten unbeschadet. Ein verdienter Sieg und drei Punkte wurden Tatsache und wir alle waren überglücklich. Woran lag es ? Wir haben einfach wieder einmal wirklich mit Leidenschaft gespielt. Und alle anderen Gründe verraten wir nicht.

 

FC Polizei Basel: Gian Luca Iaiza; Benedikt Gerber, Jan Boschung, Ramon Müller, Sven Grgic; Samuel Gerber; Erich Bernet, Dennis Dumartheray, Surin Phoomvijit, Roy Dumartheray; Roger Niederhauser. Ersatz: Anh Tuan Thai, Elhan Haliti, Thesar Tahirsylaj, Jean-Claude Steiner.

Artikel bewerten
(0 Stimmen)