5. Meisterschaftsspiel 4. Liga a gegen NK Alkar 1:10 (0:3)

5. Meisterschaftsspiel gegen NK Alkar 1:10 (0:3)

(Sonntag, 10. September 2017, 11:00 Uhr, Sportanlagen St. Jakob)

Bereits die 2. Kanterniederlage in der Vorrunde

Da noch immer zahlreiche Spieler unseres Teams verletzt und weitere Spieler abwesend sind oder auf den Spielerpass warten, wussten wir, dass das Heimspiel gegen NK Alkar keine leichte Aufgabe werden würde.

Allerdings konnten wie in den ersten 30 Minuten gut mithalten. Das Team des NK Alkar hatte zwar etwas mehr Torchancen. Doch auch wir hätten mit etwas Glück in Führung gehen können. Kaum war die 1. halbe Stunden abgelaufen, konnten dann aber die Kroaten mit einem Distanzschuss in Führung gehen.

Zu jenem Zeitpunkt hatten wir bereits unseren Toptorschützen Roger Niederhauser eine Pause geben müssen, weil er nach einem Rencontre mit einem Gegner wieder seine Schulterverletzung aus dem Allschwil-Spiel spürte. Für ihn stürmte unser Goalie Gain Luca Iaiza.

Nach dem Rückstand suchten wir gleich den Ausgleich, was uns auch fast gelang: Ein Schuss von Roy Dumartheray konnte der sehr gute Goalie der NK Alkar in der 39. Minute nur dank einer tollen Parade zu einem Corner abwehren. Der NK Alkar nutzte es bis zur Pause indessen dann gnadenlos aus, dass wir unser Glück zu stark in der in der Offensive suchten und erzielte zwei weitere Tore zum Pausenstand von 0:3.

Nach der Pause wollten wir Tore erzielen. Leider traf Jan Boschung in der 57. Minute nur den Pfosten. Wir vernachlässigten wohl zu stark die Defensive, wobei der Verteidigung kein Vorwurf gemacht werden kann, die stark spielte und oft alleine gelassen wurde. NK Alkar erzielte Tor um Tor. Zum Glück konnte Selcuk Arabaci in der 73. Minute zumindest noch den Ehrentreffer erzielen. Am Schluss stand es 1:10. Eine zweite bittere Kanterniederlage wurde zur Tatsache und muss nun verarbeitet werden.

FC Polizei Basel: Gian Luca Iaiza; Ramon Müller, Eric Bernet, Sven Grgic; Samuel Gerber, Elhan Haliti, Jan Boschung, Francesco Ciringione, Roy Dumartheray; Roger Niederhauser, Selcuk Arabaci. Ersatz: Anh Tuan Thai, Christoph Dumartheray.

 

Christoph Dumartheray, Trainer

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.