4. Meisterschaftsspiel 4. Liga a gegen AS Timau 0:1 (0:1)

4. Meisterschaftsspiel gegen AS Timau 0:1 (0:1)

(Samstag, 3. September 2017, 17:00 Uhr, Sportplatz Rankhof)

 

Drei Treffer an die Torumrandung, aber kein Torerfolg

 

Nur dank vier Spielern des Teams von Dominic Müller (Silvestar Babic, David Hänggi, Yves Märki, Luca Leuenberger) hatten wir überhaupt genügend Spieler und konnten zum Auswärtsspiel gegen die AS Timau auf dem Rankhof antreten und mussten nicht forfait erklären. Zahlreiche Spieler unseres Teams sind leider verletzt, andere waren abwesend. Zwei weitere Spieler warten sehnlichst auf ihren Spielerpass. Dies sind die Freuden und vor allem die Leiden eines 4.-Liga-Trainers.

Wir waren vom Beginn der Partie an gegenüber dem Team der AS Timau durchaus ebenbürtig. So hatten wir bereits in der 2. Minute eine sehr gute Torchance: Elhan Haliti traf mit seinem Kopfball aber leider nur den Pfosten. Die AS Timau kam kaum zu Chancen. Unsere neu aus Eric Bernet und Ramon Müller formierte Innenverteidigung zeigte über 90 Minuten eine hervorragende Leistung. So liessen sie insbesondere den Topscorer der AS Timau nie zur Entfaltung kommen.

Dennoch gerieten wir bereits in der 15. Minute in Rückstand. Wir waren nicht in der Lage ein Durchspiel der «Italiener» auf deren rechten Angriffsseite zu verhindern und ein gemäss transfermarkt.ch dem Kader der 2. Liga interregional Mannschaft der AS Timau angehörender Spieler erzielte das Führungstor für den Gegner.

Wir liessen uns vom frühen Rückstand nicht beeindrucken und versuchten alles um den Ausgleich erzielen zu können. Leider landeten in der 36. Minute gleich zwei unserer Abschlussversuche an der Torumrandung: Zunächst traf Luca Leuenberger die Torlatte, nur Sekunden später landete auch noch der Weitschuss von Sven Grgic am Aluminium.

Nach dem Pausentee kam bereits zum zweiten Mal in dieser Saison unser Sponsor Franco Ciringione zum Einsatz (er war unser einziger Ersatzspieler) und zeigte, was er mit seinen 43 Jahren dank seiner Technik und seinem Spielverständnis noch immer zu leisten vermag. Auch dank ihm kamen wir zu einigen Chancen. Doch ein Tor wollte uns einfach nicht gelingen. Und auf der anderen Seite hatte auch der AS Timau einige und teilweise sehr gute Chancen das Score zu erhöhen. Bei einer dieser Chancen rettete Ramon Müller für den geschlagenen Torhüter gar auf der Torlinie.

Fazit: Positiv ist der Kampfgeist der Mannschaft zu loben, die nie aufgegeben und eine sehr ansprechende Leistung gezeigt hat. Mit etwas mehr Wettkampfglück wäre ein Unentschieden und ein Punktgewinn möglich gewesen. Wir dürfen uns durch die schwierige Situation, in der wir wegen den Verletzungen und Abwesenheiten zu Zeit stecken, nicht unterkriegen lassen.

FC Polizei Basel: Anh Tuan Thai, Silvestar Babic, Ramon Müller, Eric Bernet, Sven Grgic; Elhan Haliti, David Hänggi, Yves Märki, Berat Abazi, Roy Dumartheray, Luca Leuenberger, Ersatz: Francesco Ciringione.

 

Christoph Dumartheray, Trainer

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.