Cup-Spiel vs SV Transmontanos Basel 1:4 n.V. (1:1) (0:1)

Cup-Spiel vs SV Transmontanos Basel 1:4 n.V. (1:1) (0:1)

(Donnerstag, 24. August 2017, 20:00 Uhr, Stadion Rankhof)

 

Trotz Ausscheiden erneut eine Superleistung in der 2. Runde des Basler Cup

Als Belohnung für das Weiterkommen in der 1. Runde des Basler Cup durften wir das Heimspiel in der 2. Runde gegen den 3-Liga Verein SV Transmontanos im Stadion Rankhof austragen. Es war für alle Spieler ein tolles Erlebnis einmal in einer Stadion-Atmosphäre antreten zu dürfen.

Top motiviert gingen wir in das Spiel gegen eine 3-Liga-Mannschaft, welche die letzte Saison auf dem 6. Tabellenrang abgeschlossen hatte und welcher vornehmlich Spieler portugiesischer Herkunft angehören. Wir konnten das Spiel von Beginn weg ausgeglichen gestalten. Von einem Klassenunterschied war wenig zu sehen. Die «Transmontaner» waren einfach selbstsicher und nicht nur erfahrener, sondern auch abgebrühter als wir.

So durchschaute der Schiedsrichter leider insbesondere die Abgebrühtheit des Captains des Gegners nicht. So entschied er ein Laufduell, bei welchem der Captain in Samuel Gerber hineinstolperte fälschlicherweise mit einem Foul gegen uns und einer gelben Karte gegen Samuel, was noch Folgen haben sollte. Als der gegnerische Captain indessen in der 23. Minute mit gestrecktem Bein auf den Knöchel von Dennis Dumartheray trat, so dass dieser mit einer Bänderverletzung vom Platz getragen und ersetzt werden musste, blieben die Karten des Schiedsrichters aus unerfindlichen Gründen in dessen Tasche.

In der 31. Minute ging der SV Transmontanos zwar 1:0 in Führung. Doch wir spürten, dass wir fähig waren, den Ausgleich zu erzielen, was dann in der 71. Minute auch der Fall war: Nach einem Eckball erzielte Benjamin Meier ein wunderbares Kopfballtor. In der Folge hatten beide Mannschaften noch Torchancen. Da aber bis zur 90. Minute weitere Tore ausblieben, kam es wie bereits in der 1. Runde des Basler Cup zu einer Verlängerung.

Es machte den Eindruck, dass unsere Mannschaft die grösseren Reserven besass und ein Weiterkommen schien nicht mehr ein Ding der Unmöglichkeit, zumal wir zu guten Torchancen kamen, wie etwa Florian Bucherer, der leider nur die Torumrandung traf. Dann kam aber in der 10. Minute der Nachspielzeit der nächste Nackenschlag: Der Schiedsrichter zeigte – dieses Mal wohl berechtigterweise - Samuel Gerber wegen eines Fouls die gelbe Karte, was wegen der ersten unberechtigten Karte den Ausschluss bedeutete.                                                                                                

Auch in Unterzahl kamen wir zwar zu weiteren Torgelegenheiten. Doch das gegnerische Team hatte mehr Glück und ging drei Minuten nach der Ampelkarte mit 2:1 in Führung. Wir mussten nun alles oder nichts spielen und fast hätte es noch mit dem Ausgleich geklappt. Aber letztendlich mussten wir bis zum Abpfiff noch zwei weitere Tore hinnehmen.

Es war ein Cup-Fight gegen eine gute 3- Liga-Mannschaft auf Augenhöhe, worauf wir stolz sein können. Leider sind wir ausgeschieden und müssen den Traum, im Basler Cup bis in den 1/16 – Final vorzustossen und dann gegen einen 2. Liga Verein antreten zu können, auf die nächste Saison verschieben.

 

FC Polizei Basel: Tobias Gürtler, Samuel Gerber, Andreas Schmidt, Benjamin Meier, Nicolas Wendel, Florian Bucherer, Elhan Haliti, Dennis Dumartheray, Roy Dumartheray, Markus Kling, Luca Leuenberger. Ersatz: Anh Tuan Thai, Patrik Vogt, Thesar Tahirsylaj, Yves Märki, Dominic Müller.

 

Christoph Dumartheray, Trainer-Assistent

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.