8. Meisterschaftsspiel 5. Liga vs FC Pratteln 4:1 (3:0)

8. Meisterschaftsspiel 5. Liga Gruppe 2
FC Polizei Basel – FC Pratteln 4:1 (3:0)
Sonntag, 16.10.2016

An diesem überraschenderweise sonnigen Sonntag hiess der Gegner unseres letzten Vorrundenspiels FC Pratteln. Gegen diese Mannschaft verloren wir letztes Jahr beide Spiele und hatten daher noch eine offene Rechnung zu begleichen. Vor dem Spiel gab es eine gute und eine weniger erfreuliche Nachricht zu verkünden. Einerseits war unsere Nr. 10 David „Hängginho“ Hänggi wieder aus den Ferien zurück, andererseits wussten wir nicht, ob unser Captain Beni „The Rock“ Meier den Match spielen können wird, da er immer noch aufgrund des letzten Meisterschaftsspiels angeschlagen war.

Der Match begann gut. Bereits nach fünf Minuten bediente der überragende Yves „Pirlo“ Märki unseren Topscorer Raphi „Tsubasa“ Müller, welcher mustergültig einschob. In der 13‘ erhöhten wir auf 2:0, wobei die Kombination die gleiche war. Yves „Pirlo“ brachte einen ruhenden  Ball in den gegnerischen Strafraum, wo Raphi „Tsubasa“ goldrichtig stand und mit seinem gescheiten Köpfchen einnickte. Danach war es ein Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Dabei bleibt zu erwähnen, dass Raphi „Tsubasa“ wie auch Markus „Jarhead“ Kling aus aussichtsreichen Positionen kläglich scheiterten. In der 40‘ Minute war es dann wiederrum Raphi „Tsubasa“, der im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Er verwandelte den daraus resultierenden Elfmeter gleich selber zum 3:0. Es war sein 9. Tor im fünften Spiel.

Nach dem Pausentee hatte das Niveau des Spiels ein wenig abgenommen, wobei wir zu keiner Zeit ernsthaft in Bedrohung gewesen sind. Daran änderte auch das Gegentor in der 55‘ Minute nichts. An dieser Stelle bleibt zu erwähnen, dass unser Torhüter Tobi „Phil Taylor“ Gürtler am Gegentor machtlos war und ansonsten mit 2-3 exzellenten Paraden glänzte. Für den Höhepunkt des Spiels war dann Yves „Pirlo“ verantwortlich, der sich in der 70‘ Minute ein Herz fasste und den Ball aus knapp 40 Metern in die Maschen hämmerte. Das Resultat von 4:1 konnten wir dann bis zum Schluss halten.

Zu dem positiven Gesamtscore hatte wieder einmal jeder einzelne beigetragen. Stamm- sowie Ersatzspieler wussten heute allesamt zu überzeugen.  Erfreulich war auch, dass Beni „The Rock“ 90 Minuten durchgehalten hatte. Speziell hervorheben muss man heute die Leistungen von drei Spielern. Yves „Pirlo“, Raphi „Tsubasa“ sowie Geburtstagskind Nico „Lavendel“ Wendel zeigten eine überragende Performance.

Nun verabschieden wir uns mit 19 Punkten in neun Spielen als Herbstmeister in die viel zu lange Winterpause. An dieser Stelle auch einen Glückwunsch an die Jungs von Christoph Dumartheray, welche ebenfalls einen Sieg zu verzeichnen hatten und somit 3 wichtige Bohnen holten.

 

Ich habe fertig.

 

Sille Adama Babic, Vizecaptain 

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.